Kulturstadtlabor

Die Kulturstadt, wie wir sie kennen, gibt es in diesem Jahr leider nicht. Noch immer sind Clubs, Museen, Bands, Kunstschaffende und kulturelle Veranstalter*innen dazu gewungen, wegen Corona auf ihr «übliches» Programm zu verzichten. Aber Winterthur hat das Beste draus gemacht. Und das Beste hiess in diesem Fall Kulturstadtlabor.

Einen Sommer lang wurde Winterthur zum Laboratorium für neue Kulturformate und -experimente. Der neu gegründete Verein Kulturstadtlabor sorgte dafür, dass es trotz Festivalabsagen und Corona-Massnahmen allerlei zu entdecken gab in der Stadt: Kunstinstallationen, Konzerte, Lesungen, Metal-Yoga, Kultur-Rundgänge und vieles mehr. Das Kulturstadtlabor fand regen Anklang im kargen Kultursommer.

Das war’s aber noch nicht: Im Frühling 2021 werden weitere Formate und Veranstaltungen folgen. Alle Infos und einen Rückblick auf den Kulturstadtlabor-Sommer gibt’s hier.