NACHHALTIGKEIT allgemein

Nachhaltigkeit ist uns wichtig. Weil es jetzt Massnahmen braucht, damit es morgen noch Festivals gibt. Weil wir ein Festival für alle sein wollen.

Die Aspekte sind auch in unserem Leitbild verankert. Hier liest du, wie unsere Vision von nachhaltigen Musikfestwochen aussieht – und welche Werte wir vertreten.

UNSERE NACHHALTIGKEITSVISION

Vereinfacht gesagt, besteht Nachhaltigkeit aus drei Dimensionen: Umwelt, Soziales und Wirtschaft. Wir haben unsere Nachhaltigkeitsvision während verschiedenen Workshops erarbeitet – teils mit Fachpersonen, teils selbständig. Zu jeder der drei Dimensionen gibt es eine Vision sowie verschiedene Handlungsfelder, in denen wir uns Ziele setzen und Massnahmen umsetzen.

SOZIALE NACHHALTIGKEIT

Wir wollen ein Festival veranstalten, das offen für Menschen ist, die an unserem Festival interessiert sind, und ihnen ein barrierefreies, sicheres Erlebnis bieten.

Wir wollen nicht nur ein ökologisch nachhaltiges Festival sein, sondern eines, an dem alle willkommen sind und sich alle wohl fühlen können. Wir wissen: Soziale Nachhaltigkeit ist ein grosses Wort.  wir haben uns fürs Erste auf folgende zentrale Themen fokussiert: Awareness, Diversität, Inklusion und Partizipation. Natürlich gehören hier aber auch Arbeitsbedingungen dazu (zu diesem Thema erzählen wir hier etwas).

ÖKONOMISCHE NACHHALTIGKEIT

Wir streben langfristig eine durchschnittlich ausgeglichene Budgetierung an. Allfällige Gewinne investieren wir in die Weiterentwicklung unseres Festivals. Wir legen in allen Bereichen Wert auf nachhaltig wirtschaftende Partner:innen.

Wie transparent sind wir eigentlich bei unseren Finanzen? Wo liegt unser Geld? Und wie nachhaltig gehen wir damit um?

Der Verein Winterthurer Musikfestwochen strebt stets ein ausgeglichenes Jahresbudget an, investiert allfällige Überschüsse in die Weiterentwicklung des Festivals oder bildet Reserven für wirtschaftlich schlechte Vereinsjahre. Die Jahresberichte mitsamt Bilanz und Erfolgsrechnung sind auf unserer Website ersichtlich.

Bei einem Vereinsvermögen von lediglich einem Drittel und flüssigen Mitteln von rund einem Viertel des Jahresumsatzes stellt das Veranstalten der Einnahmen einfügen.

ÖKOLOGISCHE NACHHALTIGKEIT

Wir wollen ein CO2-neutrales Festival veranstalten.

Wir sind nicht nur kulturell und sozial engagiert, sondern wollen auch im Bereich Ökologie eine Vor­reiter:innen­rolle übernehmen. Schon seit einigen Jahren setzen wir jedes Jahr neue Massnahmen um, damit wir Schritt für Schritt nachhaltiger werden. Was wir bis jetzt alles erreicht haben, findest du hier.

Im Herbst 2021 wollten wir es genau wissen und haben all unsere verursachten Emissionen genau analysiert. Die Resultate dieser Ökobilanzierung werden hier erklärt.

KOMMUNIKATION: AM PRANGER!

Hier erfährst du, wo wir nach wie vor schlecht sind. Auch das muss hier Platz haben. Unbedingt sogar. Wir wollen uns in Zukunft noch mehr an der eigenen Nase nehmen, erhoffen uns dies aber auch von unseren Besucher:innen.

UND NUN ZU DIR

Wir wissen, Nachhaltigkeit kann manchmal anstrengend sein. Vor allem ist es aber Gewöhnungssache. Darum: Hilf mit, nachhaltige Festivals so schnell
wie möglich zur Selbstverständlichkeit zu machen. Unsere drei Tipps, wie du uns helfen kannst, nachhaltiger zu werden:

  • Mach deine Anreise zum Abenteuer: Komm zu Fuss, mit dem Velo oder mit den öffentlichen Verkehrsmittel ans Festival.
  • Entscheide dich für ein vegetarisches oder veganes Menü. Unser Tipp: das neue, vegane MFW-Vischbrötli. Lecker!
  • Littering finden wir mäh. Entsorge deinen Abfall in die bereitgestellten Abfallcontainer und Zigistummel im Taschenaschenbecher – das erspart unserer Cleaning Crew Arbeit.

AM PRANGER – DAS MACHEN WIR (NOCH) NICHT GUT

Was Nachhaltigkeit angeht, schneiden wir im nationalen Branchenvergleich vielleicht nicht schlecht ab. Wir sind aber in vielen Bereichen noch am Lernen. Nachhaltigkeit ist ein Prozess, wir stecken mittendrin. Wir geben uns Mühe und meinen das auch so. Wir machen aber auch immer wieder Fehler und scheitern – darüber schreiben wir hier. Deshalb sind wir froh, wenn du dich mit Ideen, Gedanken oder konstruktiver Kritik an nachhaltigkeit@musikfestwochen.ch wendest.