Das Programm 2020 ist da!

Zum kompletten Programm

7. April 2020
Zwischen irisch-amerikanischem Folkrock, deutscher Liedkunst mit Indie- und Klezmereinschlägen, knalligem Punk, leisem Alternative und souligem Pop bewegen sich die Bands am Hauptwochenende der Winterthurer Musikfestwochen. Für jeden etwas dabei? Auf jeden Fall!

Gleich zwei „Wiederholungstäter“ haben sich bei der diesjährigen Festivalausgabe unters Programm gemischt. Einer davon: Flogging Molly. Nach ihrem legendären Auftritt vor acht Jahren kehrt die irisch-amerikanische Band mit einem Mix aus irischer Folklore und amerikanischem Punkrock zurück an die Musikfestwochen.

 

DER FREITAGABEND IM ZEICHEN DES PUNKROCK

Begleitet werden Flogging Molly von The Bronx, die mit rotzigem Punkrock bei ihrer Winti-Premiere für heisere Stimmen und fliegende Mähnen auf der Steibi sorgen dürften. Die Pole Position nimmt am Freitag die schwedische Band The Baboon Show ein. Ihr Musikstil? Punkrock, was sonst.

FABER ZUM VIERTEN MAL AN DEN MUSIKFESTWOCHEN

Faber tritt sogar bereits zum vierten Mal an den Musikfestwochen auf. Als Teenager stand er mit seiner damaligen Band im Band-it-Finale, 13 Jahre später ist er einer der Headliner auf der Bühne in der Steinberggasse.

Daneben spielen am Hauptwochenende The Tallest Man on Earth (SWE), The Baboon Show (SWE), The Bronx (US), Arlo Parks (UK), Easy Life (UK), Billie Marten (UK) und The Teskey Brothers (AUS). Zahlreiche weitere internationale und einheimische Talente gibt es während den neun kostenlosen Festivaltagen zu entdecken.

 

INTERNATIONALE NEUENTDECKUNGEN UND SCHWEIZER TALENTE

Neun von zwölf Tagen sind kostenlos. Das ist schweizweit einmalig. Zu Gast im kostenlosen Programm sind unter anderem das belgische Hip-Hop-Duo blackwave. (BE), die jazzigen Post-Rocker Black Country, New Road (UK) und die irische Punk-Poetin Sinead O’Brien (IRL). Islandman (TUR) hat schamanischen Elektro-Groove im Gepäck, die Minyo Crusaders (JAP) vermischen traditionellen japanischen Min’yo mit Cumbia- und Reggae-Rhythmen, während Roy Bianco & die Abbrunzati Boys (DE) mit ihrem Italo-Schlager die Adria nach Winti holen.

Neben Faber sind bisher drei weitere Schweizer Bands bestätigt: Die Berner Nu Disco-Held*innen Sirens of Lesbos, die Cumbia-Rocker Los Orioles aus Biel sowie die Badener Pop-Grossformation Al Pride. Zahlreiche weitere folgen.

Die Bands der Winti Night und der Startrampe werden noch bekanntgegeben.

Tickets fürs Hauptwochenende sind ab sofort auf Starticket erhältlich.

Zum kompletten Programm