Mini-Update zum Festivalsommer / TOP TALK

Zum kompletten Programm

2. April 2021
Wie wird der Festivalsommer 2021 aussehen? Werden die Musikfestwochen stattfinden können? Wir planen noch immer mehrgleisig und hoffen auf Ansagen seitens der Politik. Was die momentane Situation für uns bedeutet und wie wir zur Situation der Branche und unseres Festivals stehen, haben wir bei Tele Top erzählt.

Im Februar haben wir einen Ausblick auf den Festivalsommer 2021 veröffentlicht. An unserem Vorhaben hat sich noch nichts geändert:
– Wir konzipieren mehrere Festivalvarianten.
– Als Alternative planen wir eine dezentrale Durchführung an mehreren Standorten ausserhalb der Altstadt.
– Möglicherweise finden die Musikfestwochen in kleinerem Rahmen statt.
– Wir kommunizieren Ende April ein Update, sofern wir uns bis dahin auf eine Durchführungsform festlegen können.

 

Wer die News und die Faktenlage verfolgt, weiss: Die Aussichten für Festivals und Grossveranstaltungen sind nach wie vor unklar. Ob und in welcher Form im Sommer etwas stattfinden kann, hängt vom Verlauf der Coronapandemie und vom darauf basierenden Öffnungs-Fahrplan des Bundesrates ab. Das Timing ist entscheidend – wir haben zwar noch etwas Luft bis zu unserem spätestmöglichen Entscheidungszeitpunkt. Die Planung mehrerer Festivalvarianten unter unklaren Bedingungen stellt uns jedoch vor grosse Herausforderungen und birgt einige Hürden.

 

Wie diese Hürden aussehen, welche Ansagen wir uns von der Politik erhoffen und wie die Auflagen aussehen müssten, darüber gab unser Co-Geschäftsleiter David im Top Talk von Tele Top Auskunft. Der Beitrag gibt ausserdem einen Einblick in die Veranstaltungsbranche und lässt verschiedene Exponenten zu Wort kommen. Sehenswert!

 

Agenda:
– 14. April: Bundesrats-Pressekonferenz, bestenfalls mit Ansagen für Festivals / Grossveranstaltungen
– 26. April: Update zu den diesjährigen Winterthurer Musikfestwochen
– 11. – 22. August: 46. Winterthurer Musikfestwochen

Zum kompletten Programm