Ökologie am Festival

Zum kompletten Programm

22. Juli 2018
Wir sind nicht nur kulturell und sozial engagiert. Auch im Bereich Ökologie sind die Musikfestwochen im Vergleich seit jeher gut. Ein paar Beispiele.

Wir arbeiten mit vielen lokalen Lieferantinnen und Lieferanten (kurze Transportwege, Produkte aus der Region), unsere Besucherinnen und Besucher kommen zu 92 % zu Fuss, mit Velo oder ÖV und wir fliegen verhältnismässig wenige Bands ein.

GREEN’N’CLEAN AWARD
Seit 2010 arbeiten wir mit Mehrwegbechern, ein allgemeines Entsorgungskonzept arbeiteten wir in Zusammenarbeit mit Maag Recycling aus. Auch mit Viva con Agua pflegen wir eine langjährige Partnerschaft. Zudem sind wir Mitglied bei Winterthur Nachhaltig und Trägerin des Green’n’Clean Award des europäischen Festival-Verbands.

ZIELE 2018
Da machen wir Fortschritte: Dieses Jahr stellen wir auch beim Essen auf Mehrweggeschirr um, am Eingang verteilen wir keine Plastikbecher mehr und wir forcieren den Wechsel auf Solarenergie – und wir freuen uns über eine Partnerschaft mit myblueplanet und deren Stewi-Parade am Kindernachtmittag (12.8.).

ÖKOLOGIE IST GEWOHNHEITSSACHE!
Wir wissen, Ökologie ist manchmal anstrengend, teuer und/oder bedeutet Verzicht. Vor allem ist es aber Gewöhnungssache. Darum: Helft mit, nachhaltige Festivals zur Selbstverständlichkeit zu machen. Übrigens: Auch dieses Jahr könnt ihr nach dem Festival Blachen, Pflanzen und andere lustige Dinge abholen kommen. Die Details dazu folgen!