Wir wollen es wagen!

Zum kompletten Programm

2. April 2020
Wie so viele andere Festivals haben auch wir in den vergangenen Wochen lange hin- und herüberlegt, abgewogen, mögliche Szenarien entworfen und wieder verworfen – und entschieden, dass wir die 45. Winterthurer Musikfestwochen trotzdem wagen wollen.

Auch wenn die Musikfestwochen erst im August stattfinden und bisher (noch) nicht vom Veranstaltungsverbot betroffen sind, beschäftigt die Corona-Krise uns sehr. Niemand kann mit Sicherheit sagen, wie sich die Situation in den kommenden Monaten entwickelt.

Bleibt das Veranstaltungsverbot bis in die Sommermonate bestehen? Oder wird der Dornröschenschlaf endlich vorbei sein, dürfen Konzerte und Festivals wieder stattfinden, geht das öffentliche Leben weiter? Wir wissen es schlicht und einfach nicht. Und deshalb gibt es leider aktuell auch keine Garantie, dass die 45. Winterthurer Musikfestwochen in diesem Jahr stattfinden können.

Diese Unsicherheit hat natürlich Auswirkungen auf Planung und Umsetzung des Festivals – ganz abgesehen davon, dass viele unserer Partner*innen bereits jetzt mit erheblichen Umsatzverlusten zu kämpfen haben und wir auf einmal Fragen und Problemen gegenüberstehen, die vor wenigen Wochen noch kein Thema waren.

Wie geht man mit einer solchen Situation um, wie fährt man mit den Planungen fort? Leider gibt es dafür kein Rezept. Wir haben entschieden, dass für uns aktuell nur eines in Frage kommt: Weitermachen!

Deswegen werden wir in der kommenden Woche nun endlich das Programm der diesjährigen Musikfestwochen veröffentlichen.

Uns ist bewusst, dass der Zeitpunkt alles andere als optimal ist. Wie will man seine Freizeit in den Sommermonaten planen, wenn man nicht einmal weiss, was nächste oder übernächste Woche sein wird? Gerade in Zeiten wie diesen empfinden wir es – mehr als je zuvor – als unsere Aufgabe, die Musik und die Freude daran in die Musikstadt und darüber hinaus zu tragen. Wir wünschen uns nichts sehnlicher, als all die Bands, die wir für die diesjährige Festivalausgabe gewinnen konnten, im August hautnah auf Kirchplatz, Steibi, im Gewerbemuseum, dem Oberen Graben und in der Stadtkirche mit euch erleben zu dürfen.

Wir hoffen, dass sich die Situation bis im August entspannt haben wird und Events in Grössenordnung der Musikfestwochen wieder erlaubt sein werden. Sollte dem nicht so sein, wären wir natürlich unheimlich traurig. Aber eines wollen wir uns in einer solchen Situation nicht vorwerfen müssen: dass wir es nicht versucht hätten.

Wir werfen das Handtuch nicht hin, sondern bleiben positiv und hoffen auf das Beste. Wir wollen das Festival trotzdem wagen!

Die ersten Bands geben wir am 7. April bekannt. Bis es soweit ist, dürft ihr unser neues Artwork bestaunen – oder euch gleich auf einen der Startrampenslots bewerben.

Zum kompletten Programm