Hindernis­freier Zugang

Unser Festivalgelände befindet sich mitten in der Altstadt, viel Spielraum haben wir also nicht. Wo immer möglich, versuchen wir Schwellen zu vermeiden oder zu überbauen. Unser Festivalgelände ist bis auf die Schlemmerei- und Mampfereidecks weitgehend hindernisfrei.

Hindernisfreie Tribüne

Um mehr Menschen den Blick auf die Bühne zu ermöglichen, haben wir unsere hindernisfreie Tribüne umgebaut. Sie befindet sich neu auf der Höhe der Steibi 18 und ist über eine Rampe zugänglich. Wenn du ein kostenpflichtiges Konzert am Hauptwochenende besuchen möchtest, kann deine Begleitperson dich kostenlos begleiten. Damit wir dir und deiner Begleitperson einen Platz auf der Tribüne reservieren können, meldest du dich am besten im Vorfeld per E-Mail an.
Die hindernisfreie Tribüne steht allen zur Verfügung, die darauf angewiesen sind. Sei es für Menschen im Rollstuhl, Personen mit einer Verletzung, ältere Menschen oder Personen, denen es zu viel wird in einer engen Menschenmasse.

Hindernisfreie Gastronomie

Leider sind unsere Bartresen nicht mit dem Rollstuhl zugänglich. Eine hindernisfreie Bar befindet sich bei der hindernisfreien Tribüne bei der Steinberggasse 18, ansonsten hilft dir das OK Kulturbegleitung gerne weiter. Auf Wunsch stellen wir kostenlos Silikonabdeckungen für die Getränke zur Verfügung – diese sind an der hindernisfreien Bar oder bei eine:r Helfer:in der Kulturbegleitung erhältlich.

Zugänglichkeit Gelände

Auf dem Geländeplan siehst du, wo Kopfsteinpflaster ist, welchen Weg wir für die Anreise empfehlen und wo sich die hindernisfreie Tribüne und das hindernisfreie WC befinden.

Hindernisfreie WCs gibt es neben der Stadtkirche und auf dem Viehmarkt.

Wir empfehlen unseren Gästen, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Wer dennoch mit dem Auto anreisen muss, findet Parkplätze bei der Bushaltestelle Technikum.

Plan kostenloses Programm 7.8. – 15.8. 

 

Plan Hauptwochenende 16.8. – 18.8.

Herzlichen Dank an die Stiftung Cerebral für die Unterstützung für mehr Hindernisfreiheit an den Musikfestwochen.

zurück zur Übersicht