NEWS

15. August 2017

Die Musikfestwochen in Bilder

Wie die Zeit verfliegt: Wir können es kaum glauben – die Hälfte der 42. Winterthurer Musikfestwochen ist bereits vorbei. Zum Glück hat unser Foto-Team die schönsten Momente festgehalten. Erste Impressionen.

mfw0812-16

Gross und Klein, Alt und Jung: Willkommen an den 42. Winterthurer Musikfestwochen!

tg-281166

Die neue Schlemmerei mit Kirchplatzdeck ist für euch alle – inklusive freier Sicht auf die Kirchplatzbühne!

mbi_2333

Auch dieses Jahr wieder – DANKE liebe Anwohnerinnen und Anwohner, dass wir bei euch sein dürfen!

mfw2017_11_08_17-2

Ja, Petrus hat uns anfangs Festival im Stich gelassen. Wir wussten uns zu helfen, tanzten zum Trotz erst recht im Regen und haben unisono entschieden, dass August ein toller Monat für Glühwein ist.

tg-282070

Liebs Mami mit Tochter auf dem Bild. Wir schenken dir zwei Festivalpässe fürs Hauptwochenende. Das hat unser Foto-Team soeben unisono beschlossen. Manchmal muss man sowas machen, sagen sie. Wir sagen: Recht haben sie! Einfach bei uns melden. <3

 

Mehr Impressionen findet ihr hier: musikfestwochen.ch/galerie

 

 

15. August 2017

Programmänderung

Aus transporttechnischen Gründen haben Clap! Clap! Live Band ihren Gig heute um 20.30 Uhr abgesagt. Jeans for Jesus übernehmen den Headlinerslot (20:15 Uhr). Tigershead wechseln von der Startrampe auf die Mainstage (18:30 Uhr) und auf der Brunnenbühne fahren wir mit einer Überraschung auf (19:15 Uhr).

So geht es manchmal im Leben: Dem Tourbus von Clap! Clap! und Band ist der Schnauf ausgegangen. Und weil morgen in Italien ein Feiertag ist, können sie keinen Ersatz auftreiben. Schade – aber wir tanzen erst recht.

Und zwar zu Jeans for Jesus, die den Headliner-Slot um 20.15 Uhr übernehmen, Tigershead, die von der Startrampe auf die Mainstage wechseln (18.30 Uhr) und einem Überraschungs-Act auf der Startrampe.

Vorfreude gefällig? Bitteschön:

11. August 2017

Die legendäre Winti-Night steht an

Es ist wieder soweit: Die eine Nacht an den Musikfestwochen für Winti, von Winti. Mit Antipro, Useless, Howlong Wolf und The Legacy feat. Winterthurs Finest erwartet uns eine geballte Ladung #wintilove.

Antipro, Useless, Howlong Wolf und The Legacy feat. Winterthurs Finest haben dem Stadi Rede und Antwort gestanden.

Wir freuen uns auf eine wunderbare Winti-Night!

11. August 2017

Es geht los mit dem Roulotte

Aus organisatorischen Gründen startet das Café-Theater Roulotte heute mit Musik statt Theater.

Im oberen Graben wird ab heute wieder Theater, Zirkus und Musik im Café-Theater Roulotte aufgeführt.  Eine kleine Änderung gibt es im Programm: Anstelle der Compagnie Têtes de Mules geben heute Cyrilov, bestehend aus Tomáš Vysušil am Accordeon und Gesang und Armando Wehrli am Kontrabass, brachiale und poetische Chansons zum Besten. Die Tschechischen Lieder und die vertonten Deutschen Texte führen zu einem abwechslungsreichen Programm mit viel Witz und rauem Humor.

Von der französischen Theater-Kompanie Compagnie Têtes de Mules gibt es morgen dafür gleich zwei Auftritte: Um 18.15 Uhr und 20.30 Uhr. Wir freuen uns auf zehn Tage Kleinkunst!

6. August 2017

Tipps aus dem Büro – Part 6

Wir tun uns schwer, uns auf Lieblingsbands festzulegen – haben es aber trotzdem getan. Heute verrät Büro-Matthias, auf welche Acts er sich am meisten freut.

20048639_10211922658095556_844443498_o

Das ist Matthias – er ist unser Booker. Und hier sind seine Tipps:

Feist

The Amazons

Ezra Collective

Zudem freut sich Matthias auf Die Höchste Eisenbahn, Clap! Clap! und Faber (Duo). Und auf viele mehr natürlich (leider musste er sich aber auf 6 Tipps beschränken). Zum kompletten Programm geht’s hier.

3. August 2017

Musiktherapie

Wie jedes Jahr bieten wir in Zusammenarbeit mit der Stiftung Cerebral einer Band mit beeinträchtigten Personen eine Auftrittsmöglichkeit. Dieses Jahr im Rampenlicht: die HORA'BAND.

Entstanden um das Zürcher Theater-Ensemble HORA, lässt die Musik der HORA’BAND Zufälle und Leerstellen zu. Es ist aber keine Improvisation, sondern mehr Raum für Spontanität, welche die Band so einzigartig macht. Mit über 250 Konzerten Erfahrung im Rucksack ist die Gruppe mit Menschen mit und ohne psychische oder körperliche Beeinträchtigung ohne Übertreibung eine der speziellsten Bands der Welt. Am Samstag, 13. August feiern sie Musikfestwochen-Premiere – und wir freuen uns schon riesig!

Die Musikfestwochen spenden den Erlös aus einer Spezialkollekte am Hauptwochenende für die Integration von Musiktherapie in den Alltag von beeinträchtigen Personen. Und neu dieses Jahr: Beim Ticketkauf für das Hauptwochenende gibt es die Möglichkeit, zwei Franken mehr zu bezahlen. Der Erlös geht vollumfänglich an die Stiftung Cerebral.

2. August 2017

Tipps aus dem Büro – Part 5

Wir tun uns schwer, uns auf Lieblingsbands festzulegen – haben es aber trotzdem getan. Heute verrät Büro-Laura, auf welche Acts sie sich am meisten freut.

img_3846

Das ist Laura – Co-Geschäftsleiterin und verantwortlich für die Kommunikation. Und hier sind ihre Tipps:

Tash Sultana

Oddisee & Good Compny

Voodoo Jürgens

Zudem freut sich Laura auf Feine Sahne Fischfilet, Crimer und Weval. Und auf viele mehr natürlich (leider musste sie sich aber auf 6 Tipps beschränken). Zum kompletten Programm geht’s hier.

28. Juli 2017

Helferinnen und Helfer gesucht!

Ohne die rund 700 freiwilligen Helferinnen und Helfer könnten die Musikfestwochen nicht in dieser Form stattfinden. In einer Woche geht es mit dem Aufbau los – und wir sind immer noch fleissig auf der Suche nach lässigen Menschen, die mitanpacken wollen.

Die frewilligen Helferinnen und Helfer, die mit Herzblut mithelfen, für Winterthur ein unvergessliches Festival auf die Beine zu stellen, verleihen uns ein persönliches Gesicht und eine einmalige Stimmung. Aber nicht nur das: Die rund 25’000 Freiwilligenstunden haben einen Wert von über einer halben Million Franken. Dieser Wert entspricht rund einem Viertel unseres Gesamtbudgets. Wir sagen DANKE! für die Mithilfe an vergangenen Festivals, alle Anmeldungen für die Musikfestwochen 2017 und alle, die noch folgen werden.

 

IMG_2301

 

Das Infrastruktur-Team und die Stage Crew suchen noch Helferinnen und Helfer für den Auf- und Abbau und auch die Gastro und der Ordnungsdienst sind noch auf Freiwillige angewiesen. Wenn du mitanpacken willst, dieses Festival zu einem unvergesslichen Erlebnis für Menschen jeden Alters und Couleurs zu machen, melde dich jetzt an auf musikfestwochen.ch/mithelfen. Neben Konzerttickets, kostenloser Verpflegung und vielen anderen Goodies erhält man als Helferin oder Helfer exklusiven Zugang zur Helfer-Area, dem Helfer-Backstage der Musikfestwochen. Letztes Jahr erstmals angeboten, ist der Bereich bereits nicht mehr wegzudenken.

28. Juli 2017

Tipps aus dem Büro – Part 4

Wir tun uns schwer, uns auf Lieblingsbands festzulegen – haben es aber trotzdem getan. Heute verrät Büro-Thomas, auf welche Acts er sich am meisten freut.

stadi-thomasDas ist Thomas – verantwortlich für die Infrastruktur und Technik an den Musikfestwochen. Und hier sind seine Tipps:

Faber (Duo)

Kraftklub

Philipp Poisel

Zudem freut sich Thomas auf Allah-Las, Oddisee und Pedestrians. Und auf viele mehr natürlich (leider musste er sich aber auf 6 Tipps beschränken). Zum kompletten Programm geht’s hier.

27. Juli 2017

Band-it-Finale

Wie jedes Jahr findet das Band-it-Finale auf der Kirchplatzbühne statt. Acht Bands aus der Region spielen um den Sieg des Nachwuchswettbewerbs.

Am Samstag, 12. August, bringen die Finalistinen und Finalisten des diesjährigen Band-it-Finales Musik aus allen möglichen Sparten auf die Kirchplatzbühne. Den Start um 14.00 Uhr macht Naomi Ella mit feinem Chanson. Weiter gehts mit Rock von Sisters, Hip Hop von Still & Tho und Captain Not So Obious, Psychedelic Funk von The Fool’s Truth, Indie Pop von On The Edge, Rock von High Noon Deser Race und Pop von der Schülerband Youth.

Um 19.00 Uhr wird der Sieger oder die Siegerin bekannt gegeben, im Anschluss heizen die Gewinner des letzten Jahres, Killjoy, auf dem Kirchplatz ein. Moderiert wird das ganze von den Auserkorenen des Band-it-Moderationsworkshops Joëlle Lambaré, Cyril Keller, Merlin Studer und Nicolas Studer.

Alpaka

Mehr Informationen findet ihr auf band-it.ch.

25. Juli 2017

Tipps aus dem Büro – Part 3

Wir tun uns schwer, uns auf Lieblingsbands festzulegen – haben es aber trotzdem getan. Heute verrät Büro-Sandra, auf welche Acts sie sich am meisten freut.

img_3606

Das ist Sandra – verantwortlich fürs Sponsoring bei den Musikfestwochen. Und hier sind ihre Tipps:

Band of Horses

Fai Baba

Feist

https://www.youtube.com/watch?v=tsBdHXfCP04

Zudem freut sich Sandra auf Philipp Poisel, Jeans for Jesus und S.O.S. Und auf viele mehr natürlich (leider musste sie sich aber auf 6 Tipps beschränken). Zum kompletten Programm geht’s hier.

23. Juli 2017

CH-Bands in den prestigeträchtigsten Slots des kostenlosen Programms

Unserer Überzeugung in Sachen Schweizer Musik bleiben wir auch dieses Jahr treu. Über 50% der Acts wurden aus dem einheimischen Musikertopf geschöpft. Im Gegensatz zu anderen Festivals vergeben wir aber nicht nur viele Auftrittsmöglichkeiten an einheimische Künstler, sondern auch die begehrtesten.

Über 50 Acts aus der Schweiz bespielen dieses Jahr die Steibi- und Kirchplatzbühne, die Startrampe und die Strassen Winterthurs. Wir sind stolz darauf, so vielen einheimischen Künstlerinnen und Künstlern eine Plattform zu bieten – und zwar nicht irgendeine Plattform, sondern die prestigeträchtigsten Slots des ganzen Festivals.

So werden die 42. Winterthurer Musikfestwochen vom Zürcher Quartett Fai Baba eröffnet. Wer nicht bis am 9. August warten mag, um zu sehen, was die Jungs live zu bieten haben:

Den letzten Auftritt am Samstag, 12. August, geht an das Luzerner Electro-Gespann Gaia. Tanz-Galore vom Feinsten! Ausreden zählen hier übrigens nicht, schlafen kann man auch noch am Sonntag Morgen.

Auch am letzten Abend des kostenlosen Programms ist die Steinberggasse traditionell rappelvoll. Perfekte Voraussetzungen für den Basler Zeal & Ardor und seine Band, um die Altstadt in einer Mischung von Gospel und Black Metal erzittern zu lassen.

 

22. Juli 2017

#habahaba – Die Schlemmerei stellt sich vor

Im Bauch unseres neuen Festival-Zuhauses zwischen Kirchplatz- und Steibi-Bühne gibt es jeden Abend abem halbi sähsi Znacht. Acht Küchenteams verpflegen dich mit handlichen Köstlichkeiten, während die anderen Mitbewohnerinnen und -Mitbewohner für Lesestoff, Kunst und Radio in unserer Wohngemeinschaft sorgen.
Dort, wo bis anhin das Küchenzelt von El Tipico stand, bereichern dieses Jahr acht Küchenteams das bestehende Steibi-Essensangebot von Tearoom, Insieme und Co. mit kleinen Köstlichkeiten aus Winterthur, aus der Region und aus aller Welt. Auf dem Deck über den Schlemmerhäuschen und um den Temporärbau gibt es Sitzplätze für rund 250 Personen. Wer das Deck frühzeitig erklimmt, ergattert gar freie Sicht auf die Kirchplatzbühne.
veranstaltungsbild_facebook_schlemmerei_lm_080517
WER IST IN DER SCHLEMMEREI ZUHAUSE?
Vom Kleinkäsereien-Raclette bis zu echt französischen Crêpes – auf musikfestwochen.ch/habahaba stellen sich alle Köchinnen und Köche mit einem kurzen Video vor.

WINTI IM WOHNZIMMER

In die Musikfestwochen-WG ziehen aber nicht nur Köchinnen und Köche, sondern auch das Kulturmagazin Coucou, Radio Stadtfilter und der FC Winterthur. Das Coucou bespielt die Schlemmerei mit einer Wandzeitung und Kunst. Mehr erfährt ihr auf musikfestwochen.ch/info/coucoukunst. Radio Stadtfilter betreibt sein eigenes Radio-Aussenstudio und der FCW bringt mit seiner Bar ein wenig Schützi-Feeling in die Schlemmerei.

AUCH AM HAUPTWOCHENENDE OFFEN
Wichtig: Die Tore der Schlemmerei sind auch an den kostenpflichtigen Konzerten geöffnet. Man sieht vom Kirchplatzdeck zwar nicht auf die Steibibühne – mit einem kühlen Drink und gutem Essen den Konzerten zu lauschen, hat aber sicher auch seinen eigenen Reiz. Kein Ticket nötig!
 Die Öffnungszeiten der Schlemmerei im Überblick:
offnungszeiten-schlemmerei
21. Juli 2017

Tipps aus dem Büro – Part 2

Wir tun uns schwer, uns auf Lieblingsbands festzulegen – haben es aber trotzdem getan. Heute verrät Büro-Gregi, auf welche Acts er sich am meisten freut.

img_3860

Das ist Gregi – Co-Geschäftsleiter und verantwortlich für die Administration. Und hier sind seine Tipps:

Zeal & Ardor

Andy Shauf

First Breath After Coma

Zudem freut sich Gregi auf Useless, Baze und Bombino. Und auf viele mehr natürlich (leider musste er sich aber auf 6 Tipps beschränken). Zum kompletten Programm geht’s hier.

18. Juli 2017

Tipps aus dem Büro – Part 1

Wir tun uns schwer, uns auf Lieblingsbands festzulegen – haben es aber trotzdem getan. Heute verrät Büro-Oli, auf welche Acts sie sich am meisten freut.

img_3856-2

Das ist Oli – unsere diesjährige Praktikantin. Und hier sind ihre Tipps:

Kraftklub

Broilers

The Manor

Zudem freut sich Oli auf Her, The Dues und The Legacy feat. Winterthurs Finest. Und auf viele mehr natürlich (leider musste sie sich aber auf 6 Tipps beschränken). Zum kompletten Programm geht’s hier.

18. Juli 2017

Jetzt Tickets gewinnen!

Der 3-Tagespass ist ausverkauft, die Bestände der Tagestickets schwinden. Wir empfehlen: Unbedingt den Vorverkauf auf Starticket.ch nutzen – oder das Losglück beim Swica-Ticket-Wettbewerb versuchen.

Es wird schön! Mit Feist (CAN), Philipp Poisel (D) und Glen Hansard (IRL) spielen an den 42. Winterthurer Musikfestwochen vom 9. bis 20. August  gleich drei mit Platin ausgezeichnete Singer-Songwriter ihre einzigen Schweizer Festival-Gigs. Sie teilen sich unsere Bühne am Hauptwochenende unter anderem mit den Kraftklub, Broilers und Feine Sahne Fischfilet (alle D), den US-Folkrock-Grössen Band of Horses und dem Zürcher Liedermacher Faber.

Jetzt Tickets sichern!
Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, kaufst du am besten gleich jetzt ein Ticket auf starticket.ch. Der 3-Tagespass ist nämlich bereits ausverkauft. Für die einzelnen Tage sind noch Tickets erhältlich.

Oder auf’s Losglück setzen.
Tickets gewinnen kannst du unter anderem auf der Facebook-Seite von unserer Partnerin Swica. In unregelmässigen Abständen verlost die Krankenkasse Tickets für Freitag, Samstag und Sonntag. Immer mal wieder reinschauen lohnt sich also! Viel Glück!

41. Winterthurer Musikfestwochen

10. Juli 2017

Festivaltrailer 2017

Unser Festivaltrailer 2017 ist da. Freude, Freude, Freude! Und einen herzlichen Dank an Alba für ihren grossen Einsatz!

Mehr von Alba: www.albadezanet.ch

6. Juli 2017

#coucoukunst

Auch ein Jahr nach der Wandzeitung auf dem Kirchplatz wollen wir zusammen mit dem Winterthurer Kulturmagazin Coucou aus dem Vollen schöpfen. Dieses Jahr im Fokus: Die Bespielung der Schlemmerei mit Lesestoff und Kunst – und eine Bildergalerie zum Thema «Stadtleben» entlang der schmucken Pfarrgasse.

Hier stellen sich die Künstlerinnen und Künstler kurz selber vor – Bilder ihrer Festivalwerke werden während den Musikfestwochen aufgeschaltet. Alle Künstlerinnen und Künstler stammen aus Winterthur oder haben einen Bezug zu unserer Stadt. Die Vorfreude ist gross!

foto-franca_coucou_mwf

swfullsizerender

swbildschirmfoto-2017-07-03-um-11-17-13

13. Juni 2017

Auf den Brunnen, fertig, los!

Auf die neun Slots der Startrampe haben sich über 100 Bands aus der Region beworben. Nun stehen die Gewinneracts fest.

In Zusammenarbeit mit dem Migros-Kulturprozent bieten wir auch dieses Jahr wieder Bands aus der Region die Chance, sich während der Umbaupause auf der kleinen Rundbühne auf einem der berühmten Judd-Brunnen inmitten der vollen Steinberggasse zu präsentieren. Auf die im Rahmen eines Wettbewerbs ausgeschriebenen Slots haben sich über hundert Bands zwischen Zürich und St. Gallen beworben. Den Sprung auf die Startrampe geschafft haben unter anderem Crimer (Wave Pop aus St. Gallen), Pabst & Abstinenzler (Mundart-Chansons aus Winterthur/Schaffhausen), Mama Jefferson (Rock, Winterthur), Pätschwerk (Klezmer/Folk aus Winterthur/Luzern) und Soybomb (Indie Pop aus Winterthur/Zürich).

Zum kompletten Programm.
Zum Stadi-Artikel.

 

13. Juni 2017

Kleinkunst im Roulotte

Kultur, ein Glas Wein und Zeit für (un-)sinnige Gespräche: Unser Kleinkunstkosmos am Graben lockt dieses Jahr mit Zirkus, Theater, Comedy und Musik.

Willkommen in unserer ganz eigenen, kleinen, gemütlichen Welt innerhalb des Musikfestwochenkosmos. In unserer Oase des Kreativen handverliest die Roulotte-Truppe auch dieses Jahr wieder ein liebevoll zusammengestelltes Kleinkunst-Programm. Unter anderem mit der Compagnie Têtes de Mules (FR), The Dead Brothers (Mönchaltdorf), Robertson Head (Zürich) und dem Zirkus Gonzo (Steckborn). Zum kompletten Programm.

13. Juni 2017

Das Programm ist komplett!

Nur noch 5'011'009 Herzschläge bis zum ersten Soundcheck. Mit dem Berner Rap-Urgestein Baze, dem virtuosen Akkordeon-Spieler Mario Batkovic, dem Kleinkunstprogramm und der Startrampe komplettieren wir unser Line-up. Wir sprühen Funken vor Vorfreude!
16. Mai 2017

Pro Schweizer Musik!

Wie in den Vorjahren vergeben wir die Hälfte aller Auftrittsmöglichkeiten aus Überzeugung an Schweizer Musikerinnen und Musiker. Zu den bereits bestätigten einheimischen Acts rund um Fai Baba (Zürich), S.O.S (Bern), The Dues (Winterthur) und Gaia (Luzern) gesellen sich neu der gefeierte Gospel-Metal-Act Zeal & Ardor (Basel) sowie die aufstrebende Mundart-Pop-Future-Bass-Truppe Jeans for Jesus (Bern).

Ehrensache! Wir eröffnen die 42. Winterthurer Musikfestwochen mit einem Schweizer Act (Fai Baba) und zelebrieren die letzten Klänge des kostenlosen Programms mit einheimischer Musik (Zeal & Ardor). Damit nicht genug: Auch den prestigeträchtigsten Slot des kostenlosen Programms – der Headlinerslot am Samstagabend – haben wir im Inland vergeben. Und zwar an Gaia. Das sind diese hier:

Und sonst so? Für eine erfolgreiche Festivalvorbereitung haben wir eine kleine Schweizer Auswahl für Auge, Ohr und Herz zusammengestellt. Das ganze Programm im Überblick findest du hier.

 

13. Mai 2017

Schweizer Musik im Hauptprogramm

Mit Faber komplettiert der wohl vielversprechendste Schweizer Newcomer das Hauptprogramm der Winterthurer Musikfestwochen. Zusammen mit Feist, Kraftklub, Broilers, Philipp Poisel, Glen Hansard und Band Of Horses ist er Teil des liebevoll zusammengestellten Line-Ups.

Mit Feist (CAN), Philipp Poisel (D) und Glen Hansard (IRL) spielen im Hauptprogramm der 42. Winterthurer Musikfestwochen vom 9. bis 20. August 2017 gleich drei mit Platin ausgezeichnete Singer-Songwriter ihre einzigen Schweizer Festival-Gigs. Frisch bestätigt an ihrer Seite: der Zürcher Liedermacher Faber. Für einmal im Duo-Setup, bereichert der Singer-Songwriter mit seinen ironisch-feingeschliffenen Texten den Festivalabschlussabend am 20. August – zusammen mit dem Pop-Poeten Philipp Poisel (D) und den amerikanischen Folk-Rock-Grössen Band Of Horses.

sammelbild-sonntag-def

Es wird laut – und intim

Mit Faber ist auch der letzte Act des Hauptwochenendes bekannt. Am Freitag, 18. August, wird die Steinberggasse mit Kraftklub, Broilers und Feine Sahne Fischfilet zum Schmelztigel des deutschen Punkrocks.

sammelbild-freitag

Am Samstag, 19. August, gehört das Herz der Winterthurer Altstadt der kanadischen Ausnahme-Singer-Songwriterin Leslie Feist. Sie spielt nach fünf langen Jahren ihr erstes und einziges Konzert auf Schweizer Boden und stellt exklusiv ihr brandneues Werk Pleasure vor. Für eine perfekte Einbettung des intimen Konzerts arbeitete Feist gar bei der Kuratierung des ganzen Abends mit. Vor Feist auf der Bühne stehen werden der irische Singer-Songwriter Glen Hansard und der kanadische Multiinstrumenatlist Andy Shauf.

sammelbild-samstag

Tickets sind ab sofort bei starticket.ch.erhältlich.

11. Mai 2017

#wintilove

Wie wir uns freuen! Die Winti Night trumpft 2017 mit dem Rock’n’Roll-Lottosechser Howlong Wolf, Garage-Noise-Rock von Useless, dem Künstlerkollektiv Antipro und der Uraufführung von The Legacy feat. Winterthurs Finest.

Hinter der The Legacy feat. Winterthurs Finest verbirgt sich eine geballte Ladung Rap-Lokalprominenz. Der Verbund um Lokalmatadoren wie Phumaso & Smack, Fogel, Tüli, den Pullup-Orchestra-Zwillingen und Hellroom-Projectors-Frontmann Marin Seeger verspricht denn auch Grosses: eine Hommage an über 40 Jahre Hip-Hop-History und die lokale Community.

sammelbild-winti-night

Mehr zur Winti Night berichtet unter anderem der Winterthurer Stadtanzeiger (zum Artikel geht es hier). Alle Acts sind zudem auf unserer Programmseite aufgeschaltet.

Noch 8’121’933 Herzschläge bis zur legendären Winti Night!

9. Mai 2017

Entdeckungen aus aller Welt

Auch aus dem internationalen Entdeckertopf haben wir nochmals herzhaft geschöpft. Neu im Line-up: Hip Hop mit Haltung von Oddisee & Good Compny (US), Balkan-Folk-Reggae von Bukahara (D), der Indie-Dreier Blaenavon (GB), Live-Band-Afro-Trap von Clap! Clap! (ITA) und Tuareg-Blues-Rock von Tamikrest (Mali).

Sie alle spielen im neuntägigen kostenlosen Programm neben Leckerbissen wie den kalifornischen Psychedelic-Rockern Allah-Las, der australischen One-Woman-Wonder-Show Tash Sultana, dem französischen Indie-Pop-Duo Her, dem niederländischen Electronic-Act Weval und dem deutschen Balkan-Pop-Kosmopoliten Shantel oder dem östereichischen Liedermacher Voodoo Jürgens. Zum Aufwärmen ein paar bewegte Bilder aus der diesjährigen Programm-Mediathek.

9. Mai 2017

Es war Sommer. Und es war Liebe.

Faber (Duo) kehrt am letzten Abend der Musikfestwochen zurück ins Herz der Winterthurer Altstadt. Eine Liebeserklärung an einen Musiker, mit dem wir schon unzählige Abende verbracht haben.

Faber und wir. Eine musikalische Schäkerei, die bereits eine gefühlte Ewigkeit anhält. Vor zehn Jahren gewann der heute 23-Jährige mit seiner damaligen Band bei uns das Finale des kantonalen Nachwuchswettbewerbs Band-it. Darauf folgten unzählige Flirts. Er als Gast, die Zigarette im Mundwinkel. Wir als Festival, die Musik im Herzen. Wir schauten in seine Augen. Er in unsere Seele.

faber-gast

2016 eröffnete er das kostenlose Programm auf der Kirchplatzbühne. Es war vorläufige Höhepunkt unserer Sommerliebe. Doch dann ging Faber auf Tour.

faber-gast

Wir fassten einen Entschluss. Wir wollen Faber zurück. Und er soll ihn bekommen – den Schlüssel zu unserem Herzen – das Ticket für die ganz grosse Bühne.

pv318

Da steht er nun. Am Sonntag, 20. August, spielt Faber zusammen mit dem Platin-Pop-Poeten Philipp Poisel (D) und den amerikanischen Folk-Rock-Grössen Band Of Horses – just nach Feist (CAN), Glen Hansard (IRL) und Andy Shauf (CAN) am Samstag, 19. August, und Kraftklub (D), Broilers (D) Feine Sahne Fischfilet (D) am Abend zuvor.

Zum Programm!
Jetzt Tickets sichern!

2. Mai 2017

Jetzt mithelfen!

Die Helferinnen- und Helferschichten sind online! Jetzt Lieblingsschichten schnappen und mithelfen, dass die Musik auch dieses Jahr da spielt, wo sie hingehört – im Herzen der Winterthurer Altstadt.

Keine Musikfestwochen ohne über 700 (!) freiwillige Helferinnen und Helfer! Als Musikfestlöwin oder -löwe gibst du den Musikfestwochen ein Gesicht, erhältst Einblick in die Musikkultur und lernst viele tolle Menschen kennen – und du sorgst dafür, dass es die Musikfestwochen überhaupt gibt. Denn ohne Menschen wie dich gäbe es unser einzigartiges Festival nicht bereits seit über 40 Jahren. Zur Helferanmeldung.

Letztes Jahr haben rund 750 Freiwillige mitgeholfen. Münzt man das um in Zahlen, hat das einen Wert von über einer halben Million Franken. Das entspricht ziemlich genau unserem Programmbudget für 12 wunderbare Musikfestwochenabende. Konkret heisst das: Ohne euch keine Bands. Ohne Bands keine Musikfestwochen.

helferin

WO DU UNS UNTERSTÜTZEN KANNST

Mithelfen kannst du in den unterschiedlichsten Ressorts – sei es in der Gastro, in der Infrastruktur, der Stage Crew, im Ordnungsdienst, der Cleaning Crew und vielen anderen Ressorts. Du findest hier alle Ressorts sowie die noch freien Schichten. Und mitbringen? Freude an der Musik, an Arbeit im Team und eine private Unfallversicherung. So einfach ist das.

DIE MUSIKFESTWOCHEN SIND EIN WERK VON VIELEN. DAS FINDEN WIR SCHÖN!

4. April 2017

Das Hauptwochenende steht!

Vom alternativen Songwriting zum Deutschpunk zur Platin-Pop-Poesie: Das Programm des Hauptwochenendes ist schon fast komplett. Ein kleiner Überblick.

Samstag, 19. August: Feist | Glen Hansard | Andy Shauf

sammelbild-samstag

Leslie Feist, der leise Superstar. Mit ihrer eindrucksvollen Stimme und aufwühlenden Melodien erschafft die Kanadierin konträre Klangwelten, vereinnahmt auf der Bühne Raum und Zeit und entführt mit glasklarer stimmlicher Intonation und komplex-wuchtiger Komposition in einen Zustand der Schwerelosigkeit. Nach fünf langen Jahren spielt die Ausnahme-Singer-Songwriterin am Samstag, 19. August 2017, ihr erstes und einziges Konzert auf Schweizer Boden und stellt an den Musikfestwochen exklusiv ihr lange ersehntes Werk Pleasure vor. Für eine perfekte Einbettung des intimen Konzerts arbeitete Feist gar bei der Kuratierung des ganzen Abends mit.

Wunschkandidat und perfekte Ergänzung: der irische Singer-Songwriter Glen Hansard, der die Steinberggasse bereits 2013 mit seiner markanten, wohlig-warmen Stimme in seinen Bann zog. Alle seine Schweiz-Konzerte waren seither restlos ausverkauft. Mit dem oscar-gekrönten Soundtrack zum Film Once – in welchem er auch die Hauptrolle spielte – katapultierte sich der langjährige Frontmann von The Frames in eine ganz eigene Liga. Wir fühlen uns geehrt, dass sein Herz noch immer für uns schlägt und seine einzige Schweizer Festivalshow 2017 in Winterthur sein wird. Eröffnet wird der Abend des ganz grossen Songwritings vom kanadischen Multiinstrumenatlisten Andy Shauf.

Jetzt Tickets kaufen!

Freitag, 18. August: Kraftklub | Broilers | Feine Sahne Fischfilet

sammelbild-freitag

Weniger feinfühlig präsentiert sich der Start ins Hauptwochende. Am Freitag, 18. August 2017, wird die Steinberggasse mit Kraftklub und Broilers zum Schmelztigel des deutschen Punkrocks. Während Kraftklub vor rund zehn Jahren bei Meister Musik mit der Tür ins Haus fielen, um mit Sprechgesang und fetten Gitarrenriffs das Business nachhaltig aufzumischen, sprangen Broilers dem Zeitgeist schon länger mit Anlauf ins Gesicht. Beide sammelten in den 2010er Jahren goldene und platine Alben, häuften Auszeichungen an und füllen bis heute die ganz grossen Hallen. Laut. Direkt. Deutschpunk: Der Auftakt – oder das Häubchen – des musikalischen Dreigängers heisst Feine Sahne Fischfilet.

Jetzt Tickets kaufen!

Sonntag, 20. August: Philipp Poisel | Band Of Horses | + eine Band

sammelbild-sonntag

Am Sonntag, 20. August 2017, wird es noch einmal ruhig. Mit der Schweiz-Vernissage des neuen Albums des Platin-Pop-Poeten Philipp Poisel erwartet uns eine Traumfabrik aus pointierten Geschichten, Gitarre, Drums und Wurlitzer Piano. Für Gänsehaut bis in die hinterste Ecke der Steinberggasse sorgen zudem die amerikanischen Folk-Rock-Grössen Band Of Horses. Die zärtliche Melancholie und die hymnenhafte Grossartigkeit um Songs wie The Funeral geistern seit Jahren im musikalischen Gedächtnis einer ganzen Generation.

Jetzt Tickets kaufen

***

Der Drei-Tages-Pass kostet CHF 159.– Tickets für einen einzelnen Abend kosten CHF 75.–.  Tickets für alle kostenpflichtigen Konzerte gibt es ab sofort auf starticket.ch.

4. April 2017

Die erste Programmwelle ist da!

Feist, Philipp Poisel und Glen Hansard: Sie alle spielen ihre einzigen Schweizer Festival-Gigs an den Winterthurer Musikfestwochen. Zusammen mit Kraftklub, Broilers, Band Of Horses und unzähligen internationalen und einheimischen Entdeckerbands sind sie Teil unseres liebevoll zusammengestellten Line-Ups.

Mit Feist (CAN), Philipp Poisel (D) und Glen Hansard (IRL) spielen an den 42. Winterthurer Musikfestwochen vom 9. bis 20. August 2017 gleich drei mit Platin ausgezeichnete Singer-Songwriter ihre einzigen Schweizer Festival-Gigs. Sie teilen sich unsere Bühne im Herzen der Winterthurer Altstadt mit den deutschen Punkrockern Kraftklub, Broilers und Feine Sahne Fischfilet, den US-Folkrock-Grössen Band Of Horses, dem kanadischen Multiinstrumentalisten Andy Shauf und unzähligen internationalen und einheimischen Entdeckerbands. Tickets für alle kostenpflichtigen Konzerte sind ab sofort auf starticket.ch erhältlich.

bandposts_pv_1_lm_240317

Zu Gast im neuntägigen kostenlosen Programm sind unter anderem die kalifornische Psychedelic-Rocker Allah-Las, die australische One-Woman-Wonder-Show Tash Sultana, das französische Indie-Pop-Duo Her, der niederländische Electronic-Act Weval und der deutsche Balkan-Pop-Kosmopolit Shantel. Auch unserer Überzeugung in Sachen Schweizer Musik bleiben bleiben wir treu – zum Beispiel mit Fai Baba aus Zürich, The Dues aus Winterthur, S.O.S aus Bern und Gaia aus Luzern. Die Hälfte aller Slots vergeben wir an einheimische Musikerinnen und Musiker. Ingesamt spielen über 12 Tage hinweg auf vier Bühnen über 70 Acts. Die zweite Programmwelle folgt im Mai.

3. April 2017

Programmveröffentlichung auf Radio Top

Morgen in der Früh geben wir das Programm bekannt. Raoul Hüppi von Radio Top stellt das Hauptwochenende exklusiv in der Morgenshow vor. Reinhören!

Ziel erreicht: Einen ganzen Tag lang hat er sich als Praktikant ausgegeben, um sich unser Programmpaket unter den Nagel zu reissen. Morgen ab 06.00 Uhr packt Raoul Hüppi in der Radio-Top-Morgenshow aus. Ab 08.00 Uhr werden alle bereits bestätigten Bands auf unserer Webseite aufgeschaltet. Noch 56’178 Herzschläge bis zur ersten Programmwelle!

img_2977

29. März 2017

Das Programmpaket ist bereit zum Ausliefern!

Am 4. April veröffentlichen wir den ersten Teil des Programms. Das Bandpaket ist geschnürt und liegt für den Versand bereit. Einfach den Newsletter abonnieren – wir verschicken es am nächsten Dienstag frei Posteingang.

Den Newsletter abonnieren kannst du hier. Hörproben, Videos, Bilder und Text zu allen bestätigten Bands gibt es ab Dienstagmorgen auf unserer Webseite, auf Facebook und Instagram. Wir freuen uns!

img_2946-kopie

21. März 2017

WE TAKE A STAND!

Im Rahmen der Kampagne Take A Stand der europäischen Festival-Vereinigung YOUROPE rufen wir diesen Festivalsommer zu gesellschaftlichem Zusammenhalt auf – mit vielen Musikfreundinnen und Kulturfreunden aus der Schweiz und ganz Europa.

Die Musikfestwochen sind ein Werk von vielen. Und sie sind ein Festival für alle. Bei uns kommen Menschen zusammen – unabhängig von ihrer Herkunft, ihres Geschlechts und ihrer sexuellen Orientierung. Das ist nicht selbstverständlich. Muss es aber sein!

Es gibt Werte, die sind nicht verhandelbar. Für diese wollen wir gemeinsam mit anderen Akteurinnen und Akteuren aus der Musikwelt einstehen. Deshalb haben wir uns der Kampagne von YOUROPE angeschlossen – und hoffen, dass noch viele Festivals mitziehen werden.
Mehr Infos: www.take-a-stand.eu

takeastand2

8. März 2017

Abschluss Vereinsjahr 2016

Nach der gestrigen Vereins-GV sind die 41. Winterthurer Musikfestwochen endgültig Geschichte. Unser Fazit: Wir blicken auf eine unvergessliche Ausgabe zurück. Auch finanziell sind wir zufrieden.

Die 41. Winterthurer Musikfestwochen waren gefüllt mit über 70 Acts, vier Bühnen, neun Tagen kostenlosem Programm und Tausenden Begegnungen, Geschichten und Klängen. Wunderbar war nicht nur das Wetter der zweiten Festivalwoche, sondern auch die anhaltend entspannte und persönliche Atmosphäre vor, hinter und auf der Bühne. Das Vereinsjahr 2016 beenden wir trotz schwierigem Marktumfeld mit einem Plus von 46’338 Franken.

Finanzielle Herausforderung
Die Musikfestwochen sind nicht gewinnorientiert, der grösste Teil unseres Programms ist kostenlos. Das ist schweizweit einzigartig und finanziell jedes Jahr eine grosse Herausforderung. Unser Jahresergebnis schwankt in der Regel je nach Inhalt, Wetter und anderen Einflüssen zwischen 150’000 Franken Gewinn oder Verlust – und gleicht sich über die Jahre aus.

Jahresbericht
Vom Konzertrückblick über Entwicklungen in der Festivalbranche bis hin zu Polizei-Nicht-Einsätzen und Nicht-Lärmklagen: In unserem Jahresbericht findet ihr die Details zum Vereinsjahr 2016, welches wir an der an der gestrigen Generalversammlung in der Alten Kaserne erfolgreich abschliessen durften.

 

28. Februar 2017

Bandausschreibung STARTRAMPE

Dieses Jahr buchen wir auf unsere schmucke STARTRAMPE nicht einfach tolle Bands aus der Region. Nein: Wir schreiben die Slots offiziell aus! So bekommt jede Band zwischen Zürich und St. Gallen die Chance, sich einen Gig auf der lieb gewonnenen Brunnenbühne zu sichern. Alle Infos zur Ausschreibung.

Mit über 50 Prozent Schweizer Bands im Programm und mehreren Plattformen für lokale und regionale Musikschaffende sowie Nachwuchsbands gehören wir seit je her aus Überzeugung zu den Förderinnen der einheimischen Musikszene. Mit der Ausschreibung der STARTRAMPE setzen wir nun noch einen drauf. Zu vergeben haben wir während des kostenlosen Programms täglich einen Kurzauftritt mitten auf der Steinberggasse.

King Contradiction

Und so funktioniert die Ausschreibung:

Wer darf sich bewerben?
Alle Bands zwischen St. Gallen und Zürich.
Wie und wo?
Per Mail an startrampe(at)musikfestwochen.ch.
Bis wann?
31. März 2017

Übrigens: In unserem Startrampen-Kurzfilm sieht man, wie es das letzte Jahr auf der Brunnenbühne zu- und hergegangen ist. Danke janto film für die bewegten Bilder. Danke Migros-Kulturprozent für die tolle Zusammenarbeit.

8. Februar 2017

Musik im Herzen!

An den Musikfestwochen spielt die Musik da, wo sie hingehört – im Herzen der Winterthurer Altstadt. Das ist nicht nur ein Fakt, sondern auch der Aufhänger des Artworks für die 42. Winterthurer Musikfestwochen.

Das Artwork 2017 adaptiert den Winterthurer Stadtplan und ist eine Hommage an die Steinberggasse, den Kirchplatz und den Graben.

Nur noch 15’730’001 Herzschläge bis zum ersten Soundcheck:
Danke art.I.schock für das wunderbare Artwork.
Danke premiummedia für die pulsierende Webseite.

7. Februar 2017

Tschau Gireizi-Meitli

Ein ganzes Jahr lang hast du uns begleitet – nun ist es wieder Zeit für ein neues Artwork.

Liebes Gireizi-Meitli, wir haben dich ins Herz geschlossen. Deshalb möchten wir dich hier noch ein letztes Mal schaukeln lassen, bevor wir morgen das neue Artwork veröffentlichen. Wir werden dich vermissen! Danke für eine wunderbare 41. Festivalausgabe.

6. Januar 2017

Ab jetzt wird gefeilt!

Die 42. Winterthurer Musikfestwochen finden vom 9. bis 20. August 2017 statt. Das ist eine Woche früher als in den Vorjahren. Entsprechend auf Hochtouren laufen die Festivalvorbereitungen.

Damit am 9. August alles parat ist, sind wir bereits wieder in den Startlöchern. Damit die Musikfestwochen auch 2017 die schönsten zwei Wochen im Jahr sind, basteln wir nicht nur an einem vielseitigen und hochwertigen Programm, sondern feilen auch sonst an allen Ecken und Enden. Dazu gehört auch eine Begehung des Festivalgeländes zu Jahresbeginn. Eine Momentaufnahme aus der Steinberggasse.

2017-01-05 13.37.39

22. Dezember 2016

Rückblick: Bewegte Bilder der 41. Festivalausgabe

Egal ob auf, vor oder hinter der Bühne: An den 41. Musikfestwochen haben ganz viele kleine Rädchen ein mehr als grosses Rad gedreht.

Und auch jetzt stehen wir nicht still. Musik beschallt unser Büro, erste Bands sind gebucht, am Artwork wird fleissig gebastelt und viele Ideen, die Musikfestwochen noch schöner zu machen, werden gesponnen, verworfen und dann noch einen Zacken heisser geschmiedet.

Danke!

Danke an alle, die dazu beitragen, dass die Musikfestwochen seit über 40 Jahren ein Festival sein können, das es in vergleichbarer Art nicht gibt. Dies ist nicht selbstverständlich und berührt uns. Kommt gut durch die Festtage! Wir sehen uns vom 9. bis 20. AUGUST an den 42. Musikfestwochen!

30. August 2016

Ab jetzt ist wieder Zeit für Vorfreude!

Wir danken allen, die in irgendeiner Form dazu beigetragen haben, dass die 41. Winterthurer Musikfestwochen so schön waren, wie sie waren! Am besten bereits jetzt in den Kalender eintragen: Die 42. Winterthurer Musikfestwochen finden vom 9. bis 20. August 2017 statt.

Nach dem Festival ist vor dem Festival! Wir bauen jetzt ab, nehmen ein paar Tage frei – und schon geht es wieder los mit der Planung für das nächste Jahr. Wir wünschen allen eine tolle Zeit! Und wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Sommer!

28. August 2016

Es ging um die Musik. Und die Freude daran.

Die 41. Winterthurer Musikfestwochen gehen heute nach 12 wunderbaren Tagen voller Musik und Freude zu Ende. Insgesamt rund 50'000 Besucherinnen und Besucher haben die rund 70 Acts auf vier Bühnen besucht. Unser erstes Fazit.

Wetter und Stimmung: Schon sind sie wieder vorbei, die zwei schönsten Wochen im Jahr – gefüllt mit 70 Acts, vier Bühnen, neun Tagen kostenlosem Programm und Tausenden Begegnungen, Geschichten und Klängen. Wunderbar war nicht nur das Wetter der zweiten Festivalwoche, sondern vor allem auch die anhaltend entspannte und persönliche Atmosphäre vor und hinter den Kulissen. Dass am Samstag, 20. August, trotz strömenden Regens mehrere Tausend Personen den Weg in die Steinberggasse fanden, um sich von den Klängen von Fil Bo Riva, The Slow Show, Oh Wonder und Pablo Nouvelle verzaubern zu lassen, ist für uns das grösste Kompliment. Auch sonst hielt die Altstadt für jede Stimmung die passende Musik bereit: von der Ekstase bei Russkaja (23.8.) und an der Winti Night (19.8.) über das Händemeer bei Breitbild (18.8.) bis zur andächtigen Zuhörerschaft bei den Grandbrothers (24.8).

Programm: Nach neun Tagen kostenlosem Programm mit über 40’000 Besucherinnen und Besuchern zwischen null und achtzig Jahren bildeten die kostenpflichtigen Hauptkonzerte den Abschluss der 41. Festivalausgabe. Während am Freitag die Steinberggasse im Zeichen von Rap, Reggae und Revolution stand, sorgten am Samstag das junge Ausnahmetalent Elias und Daughter für Gänsehaut bis in die hinterste Ecke der Steinberggasse. Tom Odell musste wegen Stimmproblemen nach drei Songs den Gesang einstellen. Fortan begleitete er seine Band, die dem Konzert zusammen mit dem Publikum wieder eine Stimme gab, auf dem Klavier. Der letzte Abend gehörte neben Band of Skulls und Pennywise vor allem Frank Turner, der es sich trotz Fussverletzung nicht nehmen liess, in die Stadt zurückzukehren, die er bereits bei seinem Aufrtitt vor sechs Jahren ins Herz geschlossen hatte.

Danke: Trotz vieler Besucherinnen und Besuchern gab es während des ganzen Festivals keine nennenswerten Zwischenfälle. Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei den rund 750 freiwilligen Helferinnen und Helfern, ohne die das Festival nicht möglich wäre. Und bei den unzähligen Bands, die ihre Wertschätzung auf und hinter der Bühne zu Hauf ausgedrückt haben. Sie bestärken uns darin, ein Festival zu sein, wo neben dem Grossen auch das Kleine Platz hat, wo man Neues entdecken, alte Bekannte treffen und mit Gastfreundschaft ein Lächeln auf Tausende Gesichter zaubern kann. Wir danken allen, die in irgendeiner Form dazu beigetragen haben, dass die Musikfestwochen seit 41 Jahren ein Festival sein können, das es in vergleichbarer Art schweizweit nicht gibt. Dies ist nicht selbstverständlich und berührt uns.

28. August 2016

Infos zum Bändeltausch Tom Odell/Daughter/Elias

Alle Besucherinnen und Besucher des Konzertabends mit Tom Odell, Daughter und Elias erhalten heute die Möglichkeit, den letzten Abend der 41. Winterthurer Musikfestwochen mit Frank Turner, Pennywise und Band of Skulls kostenlos zu besuchen. Alle mit Bändel können diesen zwischen 16 und 19 Uhr auf dem Kirchplatz gegen einen Sonntagsbändel eintauschen – es hat so lange Tickets, wie Tickets an der Abendkasse erhältlich sind.

So funktionierts:

Fall 1: Ich habe einen Bändel vom Konzertabend Tom Odell/Daughter/Elias.
Am Stand (schwarzes Häuschen) im Eingangsbereich auf dem Kirchplatz kannst du deinen Bändel abgeben. Du bekommst einen Bändel für heute und einen Getränkejeton.

Fall 2: Ich habe einen Bändel vom Konzertabend Tom Odell/Daughter/Elias und ein Ticket für heute.
Nimm den normalen Eingang und gebe neben dem Ticket auch den Bändel von gestern ab. Du bekommst einen Bändel für heute, zwei Getränkejetons und einen Essensjeton.

Fall 3: Ich habe einen Dreitagespass.
Wir haben eine Namensliste. Nimm den Eingang Gäste und zeige dort deinen Ausweis. Du bekommst von uns zwei Getränkejetons und einen Essensjeton.

Fall 4: Ich habe meinen Bändel weggeworfen.
Nimm dein elektronisches oder ausgedrucktes Ticket mit. Ansonsten: gleich wie Fall 1.

Wo und wann?
Der Bändeltauschstand vor dem Eingang (Kirchplatz) hat von 16 bis 19 Uhr offen.

Wo Getränkejetons einlösen?
Im grossen weissen Gastrozelt auf der Steinberggasse.

Fragen vor Ort? Melde dich beim schwarzen Häuschen. Wir zeigen dir, wo du hin musst!
Fragen im Voraus? info@musikfestwochen.ch
Bildschirmfoto 2016-08-28 um 12.26.30

28. August 2016

Update Konzert Tom Odell

Wir bedauern sehr, dass der gestrige Abend leider anders ausgegangen ist als erwartet. Wir wünschen Tom Odell von Herzen gute Besserung. Die Samstagsbesucherinnen und -besucher laden wir heute Sonntag ein, unsere Gäste zu sein. BITTE DESHALB UNBEDINGT DEN SAMSTAGSBÄNDEL BEHALTEN. Wir informieren bis spätestens heute Mittag, wo dieser in einen Sonntagsbändel getauscht werden kann und hoffen, unseren Besucherinnen und Besuchern mit diesem Angebot etwas entgegenkommen zu können.

Update folgt.

27. August 2016

Information zum Konzert von Tom Odell

Er hat alles gegeben und uns drei wunderbare Songs geschenkt, bevor ihn seine Stimnme komplett verliess. Der virtuose Singersongwriter und Pianist Tom Odell musste seinen Auftritt an den 41. Winterthurer Musikfestwochen nach langem Ringen abbrechen. Nach einer kurzen Unterbrechung sprang seine Band für ihn ein – Odell setzte sich wieder ans Klavier, seine Musikerinnen und Musiker gaben zusammen mit dem Publikum seinen Hits eine Stimme.

Wir bedauern sehr, dass der so schön begonnene Abend ein ungeplantes Ende fand. Weitere Infos folgen in Kürze.

 

 

20. August 2016

Winti-Love-Notizbuch

Auch dieses Jahr verkaufen wir auf dem Info Point auf dem Festivalgelände tolle Merchandise-Artikel. Unser Liebling 2016: ein MFW-Recycling-Notizbuch. Für Liebesgedichte und andere wichtige Dinge. Zum Beispiel Einkaufslisten.

2016-08-19 22.04.14

Obacht, die Anzahl ist beschränkt.

19. August 2016

Was für ein Auftakt!

Die 41. Winterthurer Musikfestwochen sind im vollen Gange! Erste Impressionen.

Bilder von allen Konzerten gibt es in unserer Bildergalerie. Wie es gerade jetzt auf der Gasse aussieht, zeigt unsere Livecam.

Breitbild

The Boxer Rebellion

41. Winterthurer Musikfestwochen

 

18. August 2016

Talk vor Festivalbeginn

Einen Tag vor Festivalbeginn haben wir im Top-Talk erzählt, was man an den diesjährigen Musikfestwochen so alles entdecken kann.

Hier geht’s zum Beitrag. Von unserer Seite dabei – Matthias (Booking) und Laura (Co-Geschäftsleiterin).

Stadi Matthias sw

stadi laura sw

14. August 2016

The Sun is shining!

Nur noch dreimal Schlafen, dann geht es endlich los! Bei wunderbarstem Wetter haben wir gestern und heute das Herzen der Winterthurer Altstadt in ein Festivalgelände verwandelt – fast auf jeden Fall: Die Bühnen auf der Steinberggasse und auf dem Kirchplatz stehen bereits.

Wir danken Freiwilligen, die mit angepackt haben und bis in schwindelerregende Höhen geklettert sind! Ein paar Impressionen vom Aufbau-Wochenende.

IMG_2254

IMG_2291

IMG_2301

IMG_2178

IMG_2246

8. August 2016

Pocket Guide zum Ausdrucken

Weil unsere neue Webseite auch auf dem Handy funktional und hübsch ist, gibt es dieses Jahr keine App mehr. Dafür sind wir wieder ein bisschen mehr analog. Für alle, die gerne etwas Gedrucktes in der Hosentasche wollen, haben wir einen Pocket Guide zum Ausdrucken kreiert.

Einfach den Pocket Guide hier ausdrucken, die Ränder abschneiden und falten. Et voilà!

Anleitung Pocket Guide

2. August 2016

Gratis Lindy-Hop-Crashkurs

Mit Tanzboden und Liveband: Auch dieses Jahr wird an den Musikfestwochen wieder Lindy-Hop getanzt – am Dienstag, 23. August, auf dem Kirchplatz. Der kostenlose Lindy-Hop-Crashkurs beginnt um 19.15 Uhr.

Im Anschluss an den Crashkurs mit den Swingscouts dürfen sich die Füsse wundgetanzt werden. Zuerst am Konzert von The Swing Shouters (F) auf dem Kirchplatz und im Anschluss an der Afterparty im Fahrenheit in der Steinberggasse.

RZ_Lindy_Hop_web-def

28. Juli 2016

Bühne frei für die Cerebral-Band

Als einziges Festival in der Schweiz bieten die Musikfestwochen zusammen mit der Stiftung Cerebal jeweils einer Band mit beeinträchtigten Personen eine Auftrittsmöglichkeit. Dieses Jahr im Rampenlicht: TOO NICE TO FAIL aus Basel.

Manchmal schräg, manchmal wackelig, manchmal genial – und stets mit grosser Freude am Musizieren. Zusammen mit der Stiftung Cerebral präsentieren wir am Sonntag, 21. August, TOO NICE TO FAIL. Die bis zu 14-köpfige Band der Basler Schule für ungehinderte Musik heizt um 15.15 Uhr auf dem Kirchplatz ein.

Zudem spenden die Musikfestwochen den Erlös aus einer Spezialkollekte am Hauptwochenende für die Integration von Musiktherapie in den Alltag von beeinträchtigen Personen.

23. Juli 2016

5-Gänger mitten im Festivalgelände

Auch dieses Jahr verwandelt sich der Kirchplatz während des kostenlosen Programms in eine Gourmet-Oase. Das Herzstück: unser cuarto amoroso, das kleine Feinschmeckerrestaurant mitten im Festivalgelände, zuhause im Zelt von El Tipico.

Das cuarto amoroso ist mit seinen 25 Plätzen perfekt für Geschäftsessen, Geburtstagsfeste und den romantischen Abend zu zweit. Cordero a la Miel und Coq au Vin: Serviert werden jeden Abend mindestens fünf Gänge – der Hauptgang wird verraten, alles andere ist eine Überraschung. Frühzeitig <a href=“https://www.eltipico.ch/cuartoamoroso/“ target=“_blank“>reservieren</a> lohnt sich! Die Menüauswahl orientiert sich an El Tipicos Küche, die jeden Tag Halt in einem anderen Land macht. Das El-Tipico-Team kombiniert exotische Leckereien mit Produkten aus regionalem und biologischem Anbau

Die kulinarische Reise von El Tipico:

Tipi-Menü

Das El-Tipico-Menü-Programm als PDF.

22. Juli 2016

Mithelfen? Unbedingt!

Die Durchführung der Musikfestwochen ist ohne die freiwilligen Helferinnen und Helfer undenkbar. Und damit sich die bereits angemeldeten nicht "überlupfen" müssen, sind wir immer noch auf der Suche nach helfenden Händen.

Mal etwas ganz anderes machen als im normalen Arbeitsalltag, Festival-Erfahrung sammeln und gaaanz viele nette Menschen treffen: An den Musikfestwochen kann man in den unterschiedlichsten Bereichen mithelfen – sei es in der Gastro, in der Infrastruktur, der Stage Crew, im Ordnungsdienst, der Cleaning Crew und vielen anderen Ressorts. Wir freuen uns über jede Mithilfe. Jetzt hier anmelden und dabei sein, wenn die ganze Stadt 12 Tage lang im Festivalfieber ist! Und Goodies gibt es natürlich auch noch!

Eventcrew

 

22. Juli 2016

Wir sind neu auch eine Startrampe!

Schweizer Musik, Bands aus der Region und Nachwuchsförderung liegen den Musikfestwochen besonders am Herzen. Darum verkünden wir mit Freude: Wir haben 2016 viele Schweizer Bands, eine Startrampe, eine Winti-Night, ein Nachwuchsfinale und eine Plattform für lokale Musikschulen.

Musik aus der Schweiz

Mindestens die Hälfte aller Slots werden an einheimische Künstlerinnen und Künstler vergeben. Mit dieser Regel leisten die Musikfestwochen mit Überzeugung einen wertvollen Beitrag an die Förderung der Schweizer Musikszene. Zum Musikfestwochen-Programm.

Musik aus der Region

Im Jahr eins nach der Schaffung der Bühne auf einem der Judd-Brunnen inmitten der Steinberggasse initiieren die Winterthurer Musikfestwochen dort zusammen mit dem Migros-Kulturprozent eine Startrampe für Bands aus der Region. Täglich auf der Kleinbühne mit Kurzauftritten einheizen werden THE DUES (Winterthur), EIGÄNABOU (Winterthur), KING CONTRADICTION (Winterthur), YES I’M VERY TIRED NOW (St. Gallen), MARIUS BÄR (Appenzell), DACHS (St. Gallen), CHEEKBONIANS (Winterthur), JOHN GAILO (Zürich) und ELIO RICCA (St. Gallen). Mit dem Projekt Startrampe unterstützt das Migros-Kulturprozent seit 2013 Ostschweizer Bands. Die Genossenschaft arbeitet dabei unter anderem mit dem OpenAir St. Gallen, Openair Frauenfeld und dem Chräen Openair in Neftenbach zusammen. Zum Artikel über die Startrampe im Landboten.

Musik aus Winterthur

Das Lebensgefühl, das das ganze Jahr über in den unzähligen Proberäumen schlummert und in den Winterthurer Musikclubs gefeiert wird, zelebrieren die Musikfestwochen auch dieses Jahr mit vier lokalen Bands an der legendären Winti Night. Dieses Jahr dabei: PEW PEW, PIGEONS ON THE GATE, SEBASS, und XII GALLON OVERDOSE. Im „regulären“ Programm erobern zudem der Liedermacher KARLI und der Beatmaker und Rapper TÜLI die grosse Steibi-Bühne.

Nachwuchswettbewerb

Auch das Finale des Nachwuchswettbewerbs Band it findet wieder an den Musikfestwochen statt. Nach den Vorausscheidungen – unter anderem im Gaswerk und im Salzhaus – stehen nun die acht Finalistinnen und Finalisten fest: CATCH THE CAT (Winterthur), NAT (Elgg), KILLJOY (Horgen), THE FLARE (Winterthur), RED HOUSE (Zürich), ARTHI & JEARS (Uster), ALPAKA (Zürich), GIRL AFRAID (Zürich). Das Finale findet am 20. August ab 14 Uhr auf dem Kirchplatz statt. Zur Band-it-Webseite.

Nachwuchsförderung

Der Nachwuchsförderung gehört auch der Sonntagmittag (21. August). An der Matinée der Musikschulen zeigen das Konservatorium, die Prova und die Jugendmusikschule, wie viel Musiktalent im jungen Winterthur steckt.

Freude!

Abendintervention: XII Gallon Overdose

13. Juni 2016

Das Programm im Überblick

Die Musikfestwochen sind da, wo aus Kleinem Grosses entsteht und wo bei den Gigs der Grossen das feine Gefühl aufkommt, sie seien das nette Gireizi-Meitli von nebenan.

Vier Bühnen, über 70 Acts – die meisten davon im kostenlosen Programm. Hier geht’s zu allen Bands, die dieses Jahr auf der Steinberggasse und auf dem Kirchplatz spielen. Tickets für die kostenpflichtigen Konzerte gibt es hier.

Über das Line-Up der Brunnenbühne a.k.a. Startrampe und des Theater Café Roulotte sowie über das Freilichtkino- und Familienprogramm informieren wir euch demnächst. Auch veröffentlichen wir in Kürze die Finalisten des Band-it-Finales. Der Sommer kann kommen – wir freuen uns. Und wir sind parat!

13. Juni 2016

Pennywise: Die Rückkehr der Punklegenden

Der letzte grosse Name steht fest: Die druckvolle Rock’n’Roll-Combo Band Of Skulls und der Folkrocker Frank Turner bilden den Rahmen für jene Band, die auch nach einem Vierteljahrhundert Spiel-dir-die-Seele-aus-dem-Leib nicht totzukriegen ist: Pennywise – Vorreiter des Melodic Hardcore; und eine der erfolgreichsten Bands des Punkrock-Genres. Mit Pennywise ist das Programm komplett.

Freitag, 26. August – Rap, Reggae und Revolution
Irie RévoltésDub Fx und Neonschwarz (55.-)

Samstag, 27. August – Die ganz grossen Melodien: 
Tom OdellDaughter und Elias (69.-)

Sonntag, 28. August – Rock City: 
Frank TurnerPennywise und Band Of Skulls (69.-)

Jetzt Tickets kaufen!

17. Mai 2016

Die zweite Programmwelle ist da!

Mit Irie Révoltés, Dub Fx und Neonschwarz steht der Freitag, 26. August, ganz im Zeichen von Rap, Reggae und Revolution. Am Samstag, 27. August, tritt mit dem Schweden Elias ein Jungtalent ins Rampenlicht, dessen Stimme wie aus dem Nichts kommt, für immer in Erinnerung bleibt und perfekt zu den grossen Melodien von Daughter und Tom Odell passt.

Freitag: von der Strasse für die Steinberggasse

Der dritte kostenpflichtige Abend der 41. Winterthurer Musikfestwochen gehört der Revolte; genauer dem deutsch-französischen Rap von Irie Révoltés. Oder anders gesagt: der musikalischen Übersetzung von Zorn, Lebensfreude, Verzweiflung und Freiheit. Mit dem Australier Dub Fx betritt zudem ein gefeierter Szene-Act das Parkett, der vor den grossen Bühnen von Coachella, Sziget oder des Glastonbury vor allem eine andere Plattform nutzte: den Asphalt. Und dann ist da noch Neonschwarz aus Deutschland. In Kombination vereinen die talentierten Rapper, DJs und Sprayer 70 Jahre Hip-Hop-Background.

Samstag: Abend der ganz grossen Stimmen

Am Samstag, 27.08.2016, wird die Winterthurer Altstadt von einer Stimme heimgesucht, die am vergangenen Reeperbahn Festival den Musikexperten aus aller Welt die Gesichtsmuskeln entgleisen liess. Die Stimme gehört Elias, 19 Jahre alt. Seines Zeichen nominiert für den schwedischen Grammy und beim Major Warner Music unter Vertrag. Ein grosses Talent mit Hang zu altem Soul, elektronischen Klängen und ein bisschen Punk.

Tickets für alle bereits angekündigten Konzerte sowie Festivalpässe sind ab sofort auf starticket.ch erhältlich. Das ganze aktuelle Programm im Überblick findest du hier. Und wenn du gerne benachrichtigt werden möchtest, wenn das Programm komplett ist, dann abonniere jetzt unseren tollen Newsletter.

13. Mai 2016

Winti-Night-Wettbewerb

FCW, MFW, Winti Night! Was zusammen gehört, gehört zusammen – und trifft sich am 19. August auf der Steinberggasse. Für die Bekanntgabe des Programms der diesjährigen Winti Night haben wir uns zusammen mit dem FC Winterthur etwas Besonderes ausgedacht: Wir geben nichts bekannt. Man muss knobeln. Und man kann gewinnen.

Was muss ich tun? Schau in unserem Rätselfilm, wie unsere Stadtmusiker Karli und Tüli von jeder Winti-Night-Band ein Lied frei interpretieren – und errate das Line-Up.

Was kann ich gewinnen? Wir verlosen unter allen, die bis am Dienstag, 17. Mai, 12.00 Uhr, mindestens zwei richtige Bandnamen an wettbewerb@musikfestwochen.ch schicken, 2×2 Musikfestwochen-Festivalpässe und eine FCW-Stehplatzsaisonkarte 2016/17. Viel Glück!

Hier gehts zum Knobelspass!

Wir danken dem FC Winterthur, Captain Patrik Schuler, Flügel Michel Avanzini, den Lokalmusikern Tüli und Karli und Antonio von janto film gmbh für ihren Einsatz vor und hinter der Kamera!

7. April 2016

Unsere Perlen im kostenlosen Programm

An neun Tagen gratis: Auch 2016 positionieren wir uns mit einem liebevoll zusammengestellten kostenlosen Programm, das in sich funktioniert, aber dennoch für jeden Geschmack und jede Generation etwas bereithält. Ein erster Überblick. Und Vorfreude!

 

Das kostenlose Programm bietet mit den isländischen Rockern Agent Fresco, den deutschen Post-Punks Die Nerven, den US-Indie-Folkrockern Local Natives, der österreichischen Ska-Polka-Truppe Russkaja und dem Electro-Pop-Act Oh Wonder aus Grossbritannien viele Leckerbissen. Aber auch unserer Überzeugung in Sachen Schweizer Musik bleiben wir uns treu, unter anderem mit Breitbild, Faber, Karli, Troubas Kater, Tüli und vielen anderen tollen Acts.

Alle bisher bestätigten Bands findest du hier. Wir wünschen viel Spass beim Entdecken!

7. April 2016

Die ersten Headliner sind da

Die ganz grossen Melodien, Geschichten aus dem Leben und ein meisterlicher Spagat zwischen Reduktion und Komplexität: Mit Tom Odell, Frank Turner, Daughter und Band Of Skulls erobern im Hauptprogramm vier britische Acts das Herz der Winterthurer Altstadt.

Mit seiner Stimme hat Tom Odell die ganze Welt berührt. Unglaubliche 85 Wochen beseelte der studierte Musiker und virtuose Pianist mit seinem Hit „Another Love“ die Schweiz in den offiziellen Single Charts. Sein Auftritt am Samstag, 27. August 2016, ist der einzige an einem Deutschschweizer Festival. Für Gänsehaut bis in die hinterste Ecke der Steinberggasse sorgt am Samstag auch die Londoner Band Daughter mit ihren sphärischen Songstrukturen. Dem Dreigestirn um Sängerin Elena Tonra ist mit dem im Januar 2016 veröffentlichten Album „Not To Disappear“ der kometenhafte Aufstieg in die Elite des anspruchsvollen Singer-Songwritings gelungen. Daughter beherrscht das gegensätzliche Spiel von Komplexität und Reduktion in Perfektion – urban, zeitlos und berührend.

Folkrock-Charmeoffensive am Sonntag

Nach sechs Jahren kehrt der Folkrocker Frank Turner auf die Steinberggasse zurück – mit neuen Geschichten und einer immer noch grossartig bodenständigen Attitüde. Und das, obwohl der charmante Brite in den vergangenen Jahren bei weitem nicht nur an den Musikfestwochen umjubelt wurde. Mit seinem UK-Top-3-Album „Positive Songs For Negative People“ feiert Turner seinen bisher grössten Erfolg und teilt diesen am letzten Festivalabend, am 28. August, mit ganz Winterthur. Eingeläutet wird der letzte Abend von Band Of Skulls aus Southhampton. Das Trio bewegt sich irgendwo zwischen The Black Keys, The Kills und The White Stripes. Gitarre, Drums, Bass und zwei sich perfekt ergänzende Stimmen – mehr braucht es nicht für guten Rock’n’Roll.

Alles rund um die bisher bestätigten Bands findest du hier.

15. Februar 2016

Das Artwork 2016 ist da!

An den Musikfestwochen geht es um die Musik. Und um die Freude daran. Diese Qualität und Entdeckerlust wollen wir 2016 mit unserem grafischen Auftritt ausdrücken.

Wir danken art.i.schock für das grossartige Artwork und premiummedia für die wunderschöne neue Webseite. Wir haben Freude!

26. Januar 2016

Mit dem Jubiläumsfilm ins 2016!

Zum Jahresstart hat die janto film GmbH für euch aus der wunderbaren 40-Jahr-Jubiläumsstimmung einen MFW-Jubiläumsfilm gebastelt.

Für viele Erinnerungen ans 2015 und noch mehr Vorfreude aufs 2016.

Na, dann sehen wir uns vom
Mittwoch, 17. August bis Sonntag, 28. August 2016
auf der Steibi. Ist ja klar!

26. September 2015

MFW Gelände-Panoramatour

Die janto film GmbH hat während den Musikfestwochen mit viel Liebe eine Panorama-Tour durch das Gelände des Festivals gemacht. Wir sind begeistert!

Wenn euch die Steibi während des Jahres ein bitz zu langweilig ist, dann taucht gleich ab in die virtuelle Welt und erfreut euch an den tollen Bildern und Szenerien.

26. September 2015

AUF WEITERE 40 JAHRE!

Wir haben unsere Emotionen über die vergangene Jubiläumsausgabe der Winterthurer Musikfestwochen in Worte gefasst. Vergiesst mit uns eine Freudenträne. Und dann freuen wir uns bereits jetzt auf die nächste Ausgabe vom 17.-28. August 2016

Ein unvergessliches Jubiläumsfestival fand heute Abend seinen krönenden Abschluss!
Ein Festival, wo sich Menschen begegnen und Erlebnisse teilen. Ein Festival, wo man vielleicht mal etwas länger für ein Bier ansteht, das von einem freiwilligen und unbezahlten Helfer mit viel Herzblut gezapft wird. Ein Festival, das nicht in Sparten denkt aber trotzdem Passendes zusammenfügt. Ein Festival, wo auch die kleinsten Menschen ihr ganz eigenes Kinderprogramm haben. Ein Festival, bei dem man projezierte Schattenbilder der Musiker auf den Hauswänden sieht anstatt auf einen LED-Screen starrt. Ein Festival, wo die Sicherheitsleute im Bühnengraben mit einem Lächeln im Gesicht Oropax und Wasserbecher verteilen. Ein Festival mit Lokalbezug. Ein Festival, an dem Menschen in Rollstühlen die exklusivste Bühnensicht haben. Ein Festival, das vom Miteinander lebt. Ein Festival, bei dem man in gewissen stillen Konzertmomenten eine Feder fallen hören würde. Ein Festival, wo Musik noch wichtig ist. Ein Festival mit Herz und Seele.
Die Musikfestwochen sind und bleiben eine Besonderheit in der Festivallandschaft – dank euch allen da draussen! MERCI & auf weitere 40 Jahre!